1968

1968
2,99 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Dieser Artikel erscheint am 1. Januar 2022

  • Saga5
Auch die polnische Polizei hatte nach dem Krieg nach Herberts Vater gesucht. Herbert hält sich... mehr
Produktinformationen "1968"
Auch die polnische Polizei hatte nach dem Krieg nach Herberts Vater gesucht.
Herbert hält sich in Masuren auf, wo er alte Freunde sucht. Zahllose ehemalige Bedienstete des Landgutes wurden nach dem Krieg verhaftet. Teilweise  verschwanden die Mägde und Landarbeiter und kehrten nicht wieder.
Else, das ehemalige Kindermädchen von Herbert, erzählt, dass der Zug, den Kaczmarek Anfang 1945  führte, 30 Waggons umfasste und am 6. Januar an der deutschen Grenze angekommen war. Es gingen Gerüchte, dass zahllose Kunstwerke aus dem Besitz der Gauleiter und der SS mit dem Zug nach Deutschland gebracht wurden. Auch hatte Elsa nach 1964 gehört, dass Kaczmarek von den Sowjets aus dem Westsektor entführt werden sollte, weil es um Raketenantriebe und Flugzeuge ging. Ein ehemaliger Mitarbeiter Kaczmareks war dazu verhört und danach ermordet worden. Herbert findet keine Spur mehr von seinem Vater. Kurz vor der Abreise aus Polen bekommt Herbert von einem gemeinsamen Bekannten den Tipp, dass die polnische Polizei hinter ihm her ist, und sein Vater freiwillig untergetaucht sein muss.
Herbert Spur führt nach Jugoslawien, weil er mit den Kollegen seines Vaters, der auf dem Bild mit den Gastarbeitern abgebildet war, sprechen will. Herbert reist unter seiner eigenen Identität nach Belgrad und von da aus weiter nach Dalmatien.  Dort findet er die erste tatsächliche Spur seines Vaters.
Weiterführende Links zu "1968"
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "1968"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Zuletzt angesehen